Kopfbild

SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar

19.07.2017 in Veranstaltungen

Einladung AK Digitale Gesellschaft am 26. Juli

 

Hiermit laden wir euch herzlich zu unserer kommenden Sitzung am 26. Juli um 19 Uhr ein.

Wir werden uns diesmal mit dem „Grundsatzprogramm digitale Gesellschaft“ der SPD beschäftigen, wozu Jan Mysegades, Horst-Eilhard Günther und Tim Tugendhat einen Input vorbereiten. Gerri Kannenberg wird uns außerdem einen kurzen Überblick über die Positionen der SPD-Landtagsfraktion skizzieren. Anschließend gehen wir in die nähere Planung unserer nächsten Schritte nach den Cluster-Vorgaben der vergangenen Sitzung. Die Sitzung ist für SPD Mitglieder und Interessierte gleichermaßen offen.

 

19.07.2017 in Allgemein

Martin Schulz in Baden-Württemberg

 

Martin Schulz besuchte am Dienstag gemeinsam mit Leni Breymaier und Andreas Stoch das Gardena-Werk in Niederstotzingen. Im Mittelpunkt stand das Modellprojekt „Verlängerte Werkbank“. Gardena hat in Kooperation mit der AWO Heidenheim und dem Jobcenter Heidenheim Arbeitsplätze für mehrfach gehandicapte langzeitarbeitslose Menschen eingerichtet. Ein Projekt, das den Menschen wieder Sicherheit und Struktur gibt - gleichzeitig Teilhabeperspektiven erhöht. „Arbeit ist die Grundlage für ein selbstbestimmtes, würdiges Leben“, so Martin Schulz: „Und deswegen ist der zweite Arbeitsmarkt, ist der soziale Arbeitsmarkt, wenn wir ihn bilden – und wir müssen das tun – ein Stück Verwirklichung dieses Anspruches auf Menschenwürde.“

 

16.07.2017 in Ankündigungen

Einladung zu Lothars Wahlkampf Kick Off

 

Wir möchten alle Genossinnen und Genossen recht herzlich zum Start der heißen Wahlkampf einladen.

Der Wahlkampf-Kick Off findet statt

am Dienstag, den 25. Juli um 20:00 Uhr in den breidenbach Studios

 

13.07.2017 in Pressemitteilungen

Keine Konversion light!

 

Mit Unverständnis haben die Heidelberger Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten gestern die Pläne der Verwaltung zur Kenntnis genommen, eine Light-Version des Karlstorbahnhofes auf den Konversionsflächen in den Campbell-Baracks zu errichten. „Für die Kulturschaffenden, für die kulturbegeisterten Menschen im Heidelberger Süden und für die gesamte Stadtgesellschaft ist dies ein Tritt ans Bein! Das Bemühen der Menschen im Heidelberger Süden, kulturelle Highlights vor Ort stattfinden zu lassen, wird von der Stadtverwaltung offensichtlich nicht gewürdigt. Gerade ein Kulturkino hätte an dem vorgesehenen Standort, zwischen den Stadtteilen Rohrbach, Kirchheim und der Südstadt, immenses Potenzial auch vor dem Hintergrund, dass dort ein anderer Park entstehen soll, der viele Besucherinnen und Besucher anziehen wird“, echauffiert sich die Heidelberger SPD-Vorsitzende Marlen Pankonin.


Das Vorgehen der Verwaltung, einen Gemeinderatsbeschluss einfach zu ignorieren und den Karlstorbahnhof als betroffene Partei von der neuen Planung auszuschließen, stößt bei den Genossinnen und Genossen auf Unmut. „Was kann der Karlstorbahnhof dafür, wenn die alten Pläne nicht gestimmt haben? Was können die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte dafür, wenn sie auf Grundlage dieser falschen Pläne nach bestem Wissen und Gewissen entscheiden? Diese Tatsachen kann die Verwaltung nicht von oben herab ignorieren!“, merkt Sören Michelsburg, stellvertretender Vorsitzender der SPD Heidelberg, an. Michelsburg wünscht sich zudem von der CDU und den Grünen im Heidelberger Gemeinderat mehr Mut zur Courage: „Einfach darum zu bitten, alle Pläne auf den Tisch zu legen, wenn ein Beschluss der Legislative mir nichts dir nichts von der Exekutive kassiert wird, ist angesichts der Umstände nicht angemessen!“

 

13.07.2017 in Veranstaltungen

Queeres Sommergrillen

 

Die SPD Queer Rhein-Neckar lädt ein:

 

Bevor wir uns in die Sommerferien, die CSD-Saison, den Wahlkampf oder die Ehe für alle stürzen, feiern wir das bunte Leben beim dritten queeren Sommergrillen auf der Neckarwiese.

Den Grill, Kohle, umweltfreundliches Einmalgeschirr, Brot und einen Grundstock an Getränken stellen wir. Bringt einfach Euer Grillgut, etwas zum teilen, eine Decke und viele Freund*Innen mit!

 

Ihr findet uns am Freitag, den 21.07., ab 18:30 Uhr in der Nähe der Grillzonen auf der Neckarwiese in Neuenheim. Unser Regenbogenbanner weisst Euch im Rauch der Kohlegrills den sicheren Weg zu uns.

 

Wir freuen uns auf einen chilligen Sommerabend, das Wiedersehen mit altbekannten Genoss*Innen und die Vernetzung mit neuen Freund*Innen.

 

13.07.2017 in Veranstaltungen

Argumentieren gegen die AfD

 

Herzliche Einladung zur Mitgliederversammlung der SPD Altstadt-Schlierbach am Mittwoch, den 19. Juli um 19:00 Uhr im Karlstorbahnhof, Gumbelsaal (1. OG).

Was sind die ideologischen Grundlagen der selbsternannten ?Alternative für Deutschland?? Welche Lager dominieren die AfD in Heidelberg und der Rhein-Neckar Region? Wer sind die maßgeblichen Akteure dabei? Für welche Positionen stehen die AfD und ihr Direltkandidat im Bundestagswahlkreis Heidelberg-Weinheim, Malte Kaufmann?

Elke Messer-Schillinger und Gerri Kannenberg haben diese Themen für uns vorbereitet, um uns auf thematische Auseinandersetzung mit den Rechten im Wahljahr vorzubereiten.Gerri Kannenberg ist Mitinitiator des Heidelberger Bündnisses gegen Rechts und vertritt den SPD-Kreisverband in diesem Bündnis.

Elke Messer-Schillinger betreibt sehr erfolgreich die Facebook-Seite AfD Watch Heidelberg und zeigt dabei zahlreiche Falschbehauptungen der AfD Heidelberg auf und setzt sich auf dieser Seite mit Aussagen und Positionen der AfD auseinander.

 

12.07.2017 in Fraktion

Realisierung von Radschnellwegen in Angriff nehmen.

 

SPD-Regionalverbandsfraktion fordert zügige Umsetzung von Planungen.
In diesem Jahr feiert das Fahrrad sein 200-jähriges Jubiläum und insbesondere auch die Politik beschäftigt sich intensiv mit dem Thema “Fahrrad als Verkehrsmittel”. In diesem Zusammenhang spielt die Anlage von sog. Radschnellwegen aktuell eine herausragende Rolle. Sowohl der Bund als auch einzelne Bundesländer legen Programme zur Förderung von Radwegeverbindungen zur teilweisen Entlastung der Straßen vom Individualverkehr auf. Bundesverkehrsminister Dobrindt will den Bau von Radschnellwegen mit 25 Millionen € fördern und der Baden-Württembergische Verkehrsminister Hermann hat im Haushalt 2017 drei Millionen für Bau und Planung solcher Verbindungen eingestellt.

 

09.07.2017 in Kommunalpolitik

Julian Christ gewinnt Bürgermeisterwahl in Gernsbach

 

Wir gratulieren Julian Christ ganz herzlich zur Wahl als Bürgermeister von Gernsbach.

Der 30-jährige Julian Christ setzte sich bei der Wahl deutlich mit 83,6 Prozent der Stimmen gegen seine vier Mitbewerber*innen durch. Dank geht auch an den bisherigen Bürgermeister Dieter Knittel.

 

07.07.2017 in Pressemitteilungen

Arbeit - auch an Universitäten - braucht Gerechtigkeit und Sicherheit

 

In ihrer Jahrespressekonferenz hat die Stiftung Deutsche Krebshilfe erstmals klar schlechte und unsichere Arbeitsbedingungen in der universitären Forschung als Hauptgrund für den drohenden Mangel an Forscherinnen und Forschern in der deutschen Krebsforschung benannt - vor allem Frauen seien betroffen. „Es ist schwer nachzuvollziehen, dass 2010 81,5 % der ärztlichen sowie 92,3 % der nicht-ärztlichen wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen in der Hochschulmedizin nur befristet beschäftigt sind. Potenzielle Clinican Scientists sowie Medical Scientists werden kaum ihre berufliche Zukunft in einem Forschungsgebiet sehen, das nicht verspricht, sie langfristig an einem Ort halten zu können.“, kritisiert die Heidelberger SPD-Vorsitzende Marlen Pankonin die Arbeitsverhältnisse in der Forschung.


Immer häufiger werden hochqualifizierte Hochschulabsolventinnen und -absolventen von der Industrie abgeworben, die mit besser bezahlten und vor allem planungssichereren Arbeitsverträgen lockt.

Diese besorgniserregende Entwicklung gefährdet nach Angaben der Deutschen Krebshilfe nachhaltig die Versorgungsqualität in Deutschland. Gerade Krebspatientinnen und -patienten sind auf die Ergebnisse von innovativer universitärer Forschung angewiesen.

 

07.07.2017 in Pressemitteilungen

Europa: Landes-SPD fordert stärkeres Engagement

 

Breymaier: „Nur wenn es Europa gut geht, geht es auch Baden-Württemberg gut“ 

Die SPD hat sich für ein stärkeres Engagement Baden-Württembergs für ein vereintes Europa ausgesprochen. „Nur wenn es Europa gut geht, geht es auch Baden-Württemberg gut. Nur wenn Europa stark bleibt, bleibt auch Baden-Württemberg stark. Nur wenn wir ein soziales Europa bekommen, bleiben auch in Baden-Württemberg Wohlstand und Arbeitsplätze erhalten“, betonte die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier am Freitag in Stuttgart.