Helmut Beck scheidet zum Jahresende 2018 aus.

Veröffentlicht am 12.09.2018 in Fraktion

Foto (Quelle: SPD-Fraktion) zeigt v. l. Udo Scheuermann, Matthias Baaß, Helmut Beck.

Udo Scheuermann übernimmt Geschäftsführung der SPD-Regionalen.
Man übertreibt definitiv nicht, wenn man den ehemaligen Sinsheimer Ersten Bürgermeister Helmut Beck als das regionale Urgestein schlechthin in der Metropolregion Rhein-Neckar charakterisiert. Bereits über 45 Jahre ist Helmut Beck nun bereits im regionalen Geschäft aktiv, ein Rekord, der wohl ab absehbare Zeit Bestand haben wird.

 

Im Jahr 1973 wurde Helmut Beck erstmals in den im Zusammenhang mit der Gebietsreform in Baden-Württemberg gebildeten Regionalverband “Unterer Neckar” (später: Regionalverband Rhein-Neckar / Odenwald”) gewählt. Kurz darauf in das ländergrenzüberschreitende Gremium des damaligen Raumordnungsverbandes “Rhein-Neckar”, dem Vorgängerverband des heutigen Verbandes Region Rhein-Neckar. Als der heutige Verband Region Rhein-Neckar (VRRN) im Jahr 2006 auf der Grundlage eines zwischen den Ländern Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz abgeschlos senen Staatsvertrages seine Tätigkeit aufnahm, war es geradezu eine bare Selbstverständlichkeit, dass Helmut Beck in die Verbandsversammlung dieses mit umfassenden Kompetenzen ausgestatteten Regionalverbandes gewählt wurde. Bis zu seinem altersbedingten Ausscheiden aus diesem Gremium im Jahr 2014 bekleidete Helmut Beck dort das Amt des ersten stellvertretenden Vorsitzenden des 45-köpfigen Planungsausschusses.
 
Damit war aber das regionale Engagement von Helmut Beck noch nicht beendet, denn es fand sich kein Nachfolger für das Amt des ehrenamtlichen Geschäftsführers der SPD-Regionalverbandsfraktion, das seit dem Jahr 1990 ebenfalls in den Händen von Helmut Beck lag. Der ehemalige Weinheimer Oberbürgermeister Uwe Kleefoot kommentierte dies seinerzeit treffend mit den Worten: “Helmut, Du hast dir dieses Problem selbst dadurch geschaffen, indem Du diese Tätigkeit so engagiert ausgeübt hast; nun traut sich niemand, deine Nachfolge anzutreten”. Also blieb Helmut Beck in seinem Amt auch über seine “offizielle” Zugehörigkeit zu den Gremien des Verbandes Region Rhein-Neckar hinaus und dies bis dato.
 
Nun jedoch, mit Eintritt in sein 80. Lebensjahr, muss endlich Schluss sein, informierte Helmut Beck den Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Verband Region Rhein-Neckar, Matthias Baaß, Bürgermeister des südhessischen Stadt Viernheim. Zum Jahresende 2018 gebe ich meine Geschäftsführertätigkeit endgültig ab, denn an meinen 80. Geburtstag will ich nicht mehr von einem vollen Terminkalender bestimmt werden. Und wen wundert´s, Helmut Beck präsentierte seinem Fraktionschef mit dem Ludwigshafener Stadtrat und Oppauer Ortsvorsteher Udo Scheuermann auch gleich einen Vorschlag für seine Nachfolge. Dieser ist ebenfalls bereits seit vielen Jahren auf der regionalen Bühne unterwegs und gut vernetzt, eine unabdingbare Voraussetzung für einen Geschäftsführer, wie es Helmut Beck formulierte.
 
Erwartungsgemäß wurde nun, nicht ganz zufällig im Rathaus Oppau, Udo Scheuermann von den Mitgliedern der SPD-Regionalverbandsfraktion einstimmig mit Wirkung zum 1. Januar 2019 in der Nachfolge von Helmut Beck zum Geschäftsführer der Fraktion gewählt. Eine gute Entscheidung, wie allgemein festgestellt wurde.

 

Homepage Die SPD in der Metropolregion Rhein-Neckar