SPD-Fraktion in der Metropolregion im Gespräch mit IHK-Präsidentin Irmgard Abt.

Veröffentlicht am 15.06.2016 in Fraktion

Ursprünglich war der Gesprächstermin des Vorstandes der SPD-Regionalverbandsfraktion mit Irmgard Abt, der neu gewählten Präsidentin der IHK Rhein-Neckar, vorrangig als gegenseitiges Kennenlernen gedacht. Es war jedoch von vornherein vorgesehen, bei diesem Termin im Weinheimer Rathaus, an dem seitens der IHK neben der Präsidentin auch Hauptgeschäftsführer Dr. Axel Nitschke teilnahm, sich auch über beiderseits interessierende Sachthemen auszutauschen.

Hierbei standen die Bereiche Infrastruktur, Digitalisierung, Breitbandausbau sowie Bildung und Ausbildung im Vordergrund und um es vorweg zu nehmen, in allen Punkten konnte eine breite Übereinstimmung zwischen den Gesprächspartnern festgestellt werden. So war man sich beispielsweise einig darüber, dass mit Baubeginn der Ersatzmaßnahme für die Ludwigshafener Hochstraße-Nord mit anschließender Rheinquerung eine bislang noch nicht ansatzweise gelöste Verkehrsproblematik entstehen wird. Auch eine immer wieder und seit vielen Jahren andiskutierte weitere Rheinquerung südlich der Stadt Ludwigshafen oder an anderer Stelle würde in diesem Fall keine Lösung des Problems bringen, da bei Maßnahmen dieser Größenordnung mit zeitlichen Abläufen in Jahrzehnten zu rechnen ist.
 
Übereinstimmung auch im Bereich Breitbandausbau als ebenso wichtige wie auch unverzichtbare Infrastruktur  für die Ansiedlung von Betrieben. Heute bereits werden in vielen Fällen Standortentscheidungen von einem entsprechenden Netzausbau abhängig gemacht. In einem wirtschaftlich stark industriell bestimmten Bereich, wie dies das Kerngebiet der Metropolregion darstellt, müssen hier verstärkt finanzielle Mittel, auch von der öffentlichen Hand, eingesetzt werden, waren sich die Gesprächsteilnehmer einig. In diesem Kontext wird von dem für das Jahr 2017 in der Region durchzuführenden IT-Gipfel ein wesentlicher Schub erwartet. Gleiches gilt auch für die Bereiche Energiewende und Energieeffizienz, Themen, die für Präsidentin Irmgard Abt von ganz besonderer Bedeutung sind.
 
Abschließend waren sich alle  Teilnehmer einig darin, auch künftig in gewissen Abständen oder bei konkret-aktuellen Anlässen den gegenseitigen Meinungsaustausch als wichtiges Instrument der Zusammenarbeit in der Metropolregion Rhein-Neckar fortzuführen.

 

Homepage Die SPD in der Metropolregion Rhein-Neckar

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

zu meineSPD.net

Unsere Angeordneten

Für uns im Bundestag

Rhein-Neckar

Heidelberg

 

Für uns im Landtag

für Mannheim

Mannheim Nord - Dr. Stefan Fulst-Blei

Mannheim Süd - Dr. Boris Weirauch

 

für Heidelberg & Rhein-Neckar

Schwetzingen-Hockenheim

Heidelberg - Rhein-Neckar Nord - Gerhard Kleinböck