Kopfbild

SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar

SPD-Regionalverbandsfraktion auf Info-Tour

Fraktion

LMK-Direktorin Renate Pepper 82. v. r.) mit einigen Teilnehmern an der Veranstaltung

Besuch bei der Landeszentrale für Medien und Kommunikation in Ludwigshafen.
Nach der Fraktionssitzung zum Thema “Integrierte Gesundheitsversorgung” mit Frau Dr. Christine Brockmann, Geschäftsführerin der MRN GmbH, setzte die SPD-Fraktion im Verband Region Rhein-Neckar die Reihe ihrer  Informationsveranstaltungen mit einem Besuch bei der rheinland-pfälzischen Landeszentrale für Medien und Kommunikation in Ludwigshafen fort. Die Verbindung zu dieser Einrichtung hatte Fraktionsmitglied Udo Scheuermann, Ortsvorsteher der Ludwigshafener Stadtteile Oppau-Edigheim-Pfingstweide, hergestellt, der Renate Pepper, Direktorin der LMK, seit vielen Jahren kennt.

Und um es vorweg festzustellen, der Besuch war ohne jede Einschränkung eine Reise in die Turmstraße in Ludwigshafen wert. Schade nur, dass nicht alle Mitglieder der SPD-Regionalverbandsfraktion wegen anderweitiger Verpflichtungen teilnehmen konnten, was mit Blick auf den Termin an einem Freitagnachmittag durchaus nachvollziehbar ist. Sei´s drum, es war einmal mehr eine rundum gelungene Sache.
 
Direktorin Renate Pepper, die vor der Übernahme ihrer Funktion als Leiterin der Landeszentrale 20 Jahre Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtages und dort u. a. medienpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion war, zeigte sich den Teilnehmern als ausgewiesene Fachfrau und informierte sehr kompetent und vor allen Dingen auch in verständlicher Form über das breite Aufgabenspektrum ihrer Einrichtung.
 
So verwaltet die LMK aktuell einen Haushalt mit einem Volumen von 8,3 MIO €, der sich mit 7,6 MIO € aus dem Rundfunkbeitrag, den jeder Haushalt in Deutschland - unabhängig davon ob dieser ein Radio- bzw. ein Fernsehgerät besitzt- zu entrichten hat, und zu 0,7 MIO € aus sonstigen Erträgen. Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liegt derzeit bei 42, in einem Ausbildungsverhältnis befinden sich 7 Personen.
 
Die wichtigsten Aufgaben der Landeszentrale für Medien und Kommunikation sind lt. Direktorin Renate Pepper: Aufsicht über die Telemedien, Zulassung, Beratung und Aufsicht der privaten Rundfunkveranstalter, Regelung und Belegung rheinland-pfälzischer Kabelnetze, Förderung offener Kanäle – hier liegt Rheinland-Pfalz mit der Zahl 20 mit weitem Abstand an der Spitze aller Bundesländer (insgesamt 44), Förderung der technischen Infrastruktur zur terrestrischen Versorgung, Initiierung und Begleitung von Projekten im Bereich Medienkompetenz. Verantwortliche Organe der LMK nach dem Landesmediengesetz sind DIE VERSAMMLUNG und DIE DIREKTORIN.
 
Versteht sich von selbst, dass bei diesem Feuerwerk an Informationen das Referat von Direktorin Renate Pepper eine ganze Reihe von Zwischen- und Nachfragen auslöste, die, so das Fazit des Berichterstatters, eine durchweg informative Info-Veranstaltung qualitativ abrundeten.

 

Homepage Die SPD in der Metropolregion Rhein-Neckar