17.11.2015 in Partei von Die SPD in der Metropolregion Rhein-Neckar

SPD-Regionalpolitiker tagten bei der AVR in Sinsheim.

 
v. l. Landrat Stefan Dallinger, Fraktionsvorsitzender Matthias Baaß, Fraktionsgeschäftsführer Helmut Beck

Viele Kreiseinrichtungen sind in der Stadt Sinsheim angesiedelt.
Der Sitz des Landratsamtes des Rhein-Neckar-Kreises ist zwar in Heidelberg, das wichtigste Standbein des mit 530.000 Einwohnern größten Kreises in Baden-Württemberg steht aber in der Stadt Sinsheim. Dies zumindest wurde bei einer Sitzung der SPD-Fraktion im Verband Metropolregion Rhein-Neckar deutlich, bei der Landrat Stefan Dallinger die in Sinsheim angesiedelten Einrichtungen des Kreises vorstellte. Tagungsort war das neu errichtete AVR-Gebäude in der Dietmar-Hopp-Straße, in dem auch der für die gesamten Liegenschaften des Kreises verantwortliche Eigenbetrieb “Bau und Vermögen” seinen Sitz hat.

02.04.2015 in Partei von Die SPD in der Metropolregion Rhein-Neckar

Dienstältester SPD-Ortvereinsvorsitzender Deutschlands kommt aus dem Burgdorf Neidenstein.

 
Gerhard Echner

Gerhard Echner, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Neidenstein, übt diese Funktion seit 41 Jahren aus.
Vermutet hat es Helmut Beck schon seit über 3 Jahren, nun hat er nach wochenlangen Bemühungen und Recherchen die Bestätigung von kompetentester Stelle, dem Archiv der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn, erhalten: Gerhard Echner, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Neidenstein, ist der dienstälteste Vorsitzende eines SPD-Ortsvereins in Deutschland überhaupt. Diese Mitteilung stellt, so Helmut Beck, eine echte Sensation dar und ist auch für mich persönlich eine große Befriedigung deshalb, da ich vor nun 46 Jahren in Neidenstein, eine der kleinsten noch selbständigen Gemeinden des Rhein-Neckar-Kreises, den dortigen SPD-Ortsverein mitgegründet habe, bei dem ich auch heute noch Mitglied bin.

01.07.2013 in Partei von Die SPD in der Metropolregion Rhein-Neckar

Sommertouren 2013 in der Metropolregion

 
SPD in der Metropolregion Rhein-Neckar


SPD in der Region Rhein-Neckar lädt zu Fahrradtouren durch die Region Rhein-Neckar ein.


Nach einer erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wird das Kulturforum der SPD in der Metropolregion Rhein-Neckar auch in diesem Jahr wieder vier Radtouren zur Erkundung der Region durchführen. Initiatorin ist erneut Eleonore Hefner (Ludwigshafen), die in der SPD-Regionalverbandsfraktion für den Bereich Kunst und Kultur zuständig ist.  Die erste Tour ist für Sonntag, den 11. August 2013 geplant und steht unter dem Motto “Kult-Nat-Tour: Ludwigshafens grüne Seite”.

13.12.2011 in Partei von Die SPD in der Metropolregion Rhein-Neckar

150. Ausgabe des RheiNeckarianer (Mitgliedermagazin SPD Rhein-Neckar)

 
Helmut Beck

Jubiläumsbeitrag der SPD-Fraktion im Verband Region Rhein-Neckar (Helmut Beck)
Institutionalisierte Zusammenarbeit im Rhein-Neckar-Raum gibt es bereits seit über 40 Jahren, denn bereits im Jahre 1970 wurde in Ludwigshafen der erste Staatsvertrag zwischen den Ländern Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz über eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit unterzeichnet. Dies war seinerzeit zwar ein Ereignis von epochaler Bedeutung, über eine Rahmenplanung ging jedoch die damalige Vereinbarung nicht hinaus und die einzelnen Teilräume konnten sich nach wie vor relativ uneingeschränkt planerisch bewegen. Schon frühzeitig erkannten SPD-Regionalpolitiker, dass dies keine ausreichende Grundlage für eine Weiterentwicklung der Region Rhein-Neckar sein kann und forderten vehement die Abschaffung der zweistufigen Planung und die Schaffung eines ländergrenzüberschreitenden Verbandes mit umfassenden Zuständigkeiten. Dieses Verlangen wurde schließlich im Jahre 2005 mit dem Abschluss eines neuen Staatsvertrages umgesetzt, der am 26. Juli 2995 in Mannheim mit den Unterschriften der drei Ministerpräsidenten besiegelt wurde. Seit diesem Datum umfasst die Metropolregion Rhein-Neckar nun alle Teilräume links und rechts des Rheines und ist mit einer klar ausgewiesenen Aufgabenpalette ausgestattet.

14.08.2011 in Partei von Die SPD in der Metropolregion Rhein-Neckar

SPD-Regionaltagung in Viernheim

 

Gemeinsame Veranstaltung von SPD, SGK und SPD-Regionalverbandsfraktion in der Metropolregion Rhein-Neckar
Nach den beiden Regionalkonferenzen in den Jahren 2007 (Mannheim) und 2009 (Limburgerhof) findet am Samstag, den 17. September 2011 die 3. Regionaltagung der SPD-Organisationen in der Metropolregion Rhein-Neckar im Bürgerhaus der Stadt Viernheim statt. Das unter Vorsitz von Matthias Baaß, Bürgermeister von Viernheim und Vorsitzender der SPD-Regionalverbandsfraktion, gebildete Vorbereitungsteam hat die umfangreichen Vorbereitungen für diese Großveranstaltung soweit abgeschlossen, dass in Kürze die Einladungen versandt werden können.

31.01.2011 in Partei von Die SPD in der Metropolregion Rhein-Neckar

4. Konferenz der SPD-Vorsitzenden in der Region Rhein-Neckar.

 
Matthias Baaß

Fraktionsvorsitzender Matthias Baaß referierte über 5 Jahre Europäische Metropolregion
Bereits zum vierten Male trafen sich die Unterbezirks- und Kreisvorsitzenden der SPD aus der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar im Stadthaus Mannheim. Wie auch in den vergangenen Jahren fand die Konferenz im Anschluß an das traditionelle Abgeordnetengespräch der SPD-Fraktion im Verband Region Rhein-Neckar statt. Zur Einstimmung informierte der Viernheimer Bürgermeister und Vorsitzende der SPD-Fraktion Matthias Baaß über "Zwischenbilanz und Perspektiven" nach 5 Jahren Metropolregion Rhein-Neckar. Hierbei zeigte sich, dass vielerorts noch eine relativ große Informationslücke über die Aufgabenstellung und die Zielsetzung der Metropolregion Rhein-Neckar vorhanden ist.

28.07.2008 in Partei von SPD Heidelberg

SPD Freiburg: Verkauf von Sozialwohnungen in Deutschland ist nur gegen die übergroße Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger

 

FreiburgSPD unterstreicht das überaus deutliche Ergebnis gegen den Verkauf (82%) von mehr als 600 Sozialwohnungen.

„Auch wenn das Quorum in Heidelberg verfehlt wurde, zeigen die Wahlergebnisse in Heidelberg genauso wie vor zwei Jahren bei uns in Freiburg, dass die Menschen nicht einverstanden damit sind, wenn sich konservative Gemeinderatsmehrheiten aus der sozialen Verantwortung verabschieden wollen, indem sie größere Bestände von Sozialwohnungen oder wie in Freiburg die ganze Gesellschaft verkaufen wollen", so SPD-Kreisvorsitzender Walter Krögner.