AfA Heidelberg: Veranstaltungsrückblick Arbeit 4.0 – Wo bleibt der Mensch?

Die Sensibilität für die kommenden Digitalisierungsprozesse in der Arbeitswelt wird auch in Heidelberg immer stärker. Über 60 Interessierte kamen zusammen zu einer entsprechenden Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD (AfA) mit dem SPD-Kreisverband, um über das Thema zu diskutieren. Welf Schröter, vom „Forum für soziale Technikgestaltung“ des DGB Baden-Württemberg führte in einem Überblicksvortrag aus, was auf die Arbeitnehmenden, Vertrauensleute der Gewerkschaften und Betriebsräte in den nächsten Jahren mit rasanter Geschwindigkeit zukommt.

Mark Fischer (Vorsitzender AfA Heidelberg), Welf Schröter (Forum Soziale Technikgestaltung beim DGB Baden-Württemberg), Marlen Pankonin (Vorsitzende SPD Heidelberg)

AG Migration und Vielfalt wählt einen neuen Vorstand

Am 09. November trafen sich Genossinnen und Genossen, aber auch Nicht-SPD-Mitglieder zur Jahreshauptversammlung der AG Migration und Vielfalt der SPD Heidelberg. 

Arbeitnehmende in der SPD stellen sich neu auf

Herausforderungen der Entwicklungen zur „Industrie 4.0“ und Auslagerungen an Kliniken in Servicegesellschaften im Fokus / Vorstandswahlen mit verstärktem Team

AfB Heidelberg/Rhein-Neckar: #WICHTIGIST: Unterrichtsversorgung im neuen Schuljahr ist gesichert

#WICHTIGIST: Unterrichtsversorgung im neuen Schuljahr ist gesichert und zum Teil weiter verbessert

 

Die Zwei-Jahres-Bilanz des Kultusministers Andreas Stoch kann sich sehen lassen: Im Schuljahr 2014 wurden insgesamt 4.614 Lehrerinnen und Lehrer neu eingestellt, zum Beginn des neuen Schuljahres wird es voraussichtlich rund 6.000 Neueinstellungen geben.

QueerSozis Heidelberg/Rhein-Neckar fordern Entschuldigung von CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf nach homophoben Äußerungen

Nicht nur innerhalb der SPD haben die Äußerungen von Guido Wolf,  CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Baden-Württemberg im kommenden Jahr, für Empörung gesorgt. So gab Wolf in einem Interview im „Mannheimer Morgen“ am letzten Freitag zu, dass er sich – mit Hinweis auf die Schöpfung - nicht vorstellen könne, verpartnerte Paare im Adoptionsrecht gleichzustellen. Er unterstellte sogar eine vermeintliche Gefährdung des Kindeswohls, sollte ein Kind bei gleichgeschlechtlichen Eltern aufwachsen.

Bildungskongress der Arbeitsgemeinschaft für Bildung im Drei-Länder-Eck

Die Zeit ist reif:

Deutschland braucht einen „Masterplan Ganztagsschule“. Unser Ziel ist die gebundene Ganztagsschule - flächendeckend! Deshalb wollen wir in einem ersten Schritt bis 2015 ein flächendeckendes und bedarfsgerechtes ganztägiges Bildungsangebot sicherstellen. Im zweiten Schritt sollen nach dem „Masterplan“ der SPD-Bundestagsfraktion alle Schulen in Deutschland bis 2020 zu gebundenen Ganztagsschulen weiterentwickelt werden. Hierfür braucht es den gemeinsamen Einsatz von Bund, Ländern und Kommunen. Deshalb wollen wir mit Bildungsexperten aus Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz und unseren Gästen Wege zu guten Ganztagsschulen für Deutschland diskutieren.

Heidelberg bekommt ab Herbst 2013 gleich zwei Gemeinschaftsschulen

Die Heidelberger Waldpark-Grund- und Werkrealschule auf dem Boxberg und die Geschwister-Scholl- Grund- und Werkrealschule in Kirchheim werden zum nächsten Schuljahr2013/ 2014 als Gemeinschaftsschule an den Start gehen, beide von den Schulen erarbeiteten Konzepte haben das örtliche Schulamt und das Kultusministerium in Stuttgart überzeugt!

Damit gehören sie erwartungsgemäß zu den rund 80 neuen Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg, an denen künftig die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 im Ganztagsbetrieb unterrichtet werden.

Solidarität mit den Beschäftigten von Leica Microsystems in Nußloch

Sehr geehrter Betriebsrat, liebe Beschäftigte von Leica Microsystems in Nußloch,

als Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen befasst sich die AfA Rhein-Neckar mit allen Themen die die Arbeitswelt und ihre Bedingungen betrifft. Leica Microsysteme in Nußloch war uns als Betrieb, der ordentlich gewirtschaftet und auch ausgebildet hat, bekannt. Nun haben wir mit Schrecken gehört, dass Ausbildung schon lange kein Thema mehr ist und die Produktionen aus unserer Region, nach China verlagert werden sollen. Dazu soll rund ein Drittel der Belegschaft gekündigt werden. Damit dies ohne größere Gegenwehr passieren kann, wird auch noch ihr Betriebsrat unter Druck gebracht.

JU baut ideologisch Mauern

Seit 2006 hat die Stadt mehr als 100 Mio. Euro in die Schulsanierung gesteckt. Zur Zeit wird die IGH, die größte Schule Heidelbergs, mit über 30 Mio. Euro auf den neuesten Stand gebracht. Auf der städtischen Prioritätenliste stehen auch noch weitere Schulen, die in nächster Zeit modernisiert werden. Deshalb sei die Forderung der Jungen Union völlig ?überaltert und überholt?, so die Vorsitzende der SPD Arbeitsgemeinschaft für Bildung Marlen Pankonin.

Die Zukunft sind die Gemeinschaftsschulen
Bildungspolitisches Fachgespräch/ v.l. M. Pankonin, G. Kleinböck, G. Warminski-Leitheußer, N. Theobald

Weinheim / Gemeinschaftsschulen sollen die Speerspitze moderner Pädagogik im Südwesten werden. 40 Schulen in Baden-Württemberg beginnen.

"Die Eltern, Lehrkräfte und Bürgermeister vor Ort können jetzt planen, ab dem kommenden Schuljahr mit einer Gemeinschaftsschule an den Start zu gehen", sagte Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer bei einer SPD Veranstaltung in Weinheim. Die Kultusministerin ist stolz.

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

zu meineSPD.net

Unsere Angeordneten

Für uns im Bundestag

Rhein-Neckar

Heidelberg

 

Für uns im Landtag

für Mannheim

Mannheim Nord - Dr. Stefan Fulst-Blei

Mannheim Süd - Dr. Boris Weirauch

 

für Heidelberg & Rhein-Neckar

Schwetzingen-Hockenheim

Heidelberg - Rhein-Neckar Nord - Gerhard Kleinböck